1. Mannschaft

    nächste Begegnung:

     

    Saisonende

    2. Mannschaft

    nächste Begegnung:

     

    Saisonende

    Sponsoren

    Facebook

     
    Erste Mannschaft
    01.05.2016

    SG Michelsrombach/Rudolphshan - SC Borussia Fulda II 1:0 (0:0)

    Der Sieg Zuhause gegen Borussia Fulda II auf holprigem Geläuf war das Ergebnis einer konzentrierten, gut gestaffelter Spielweise.

     

    Die SG hatte trotz optischer Überlegenheit der Gäste die Partie gut im Griff und ließ nur wenig zu.

     

    100 Zuschauer hatten sich auf dem Sportplatz unserer Heimelf eingefunden, um das Topspiel des Tabellen Ersten aus Fulda und dem Tabellen Dritten aus Michelsrombach/Rudolphshan zu sehen.

    Borussia Fulda rannte fortan gegen sehr gut gestaffelte Gäste an, ohne sich jedoch zwingend durchzusetzen. Die Fünferkette, wie schon im Pokalspiel gegen den Hünfelder SV, mit Decher, Kollmann, Helmke, Wehner und Möller und der vorgeschobenen vierer Kette mit Schäfer, Körbel, Klüber und Kircher, sowie der einzigen Sturmspitze Gräb, bildeten ein unüberwindliches Bollwerk an dem sich die Borussen bereits vor dem Strafraum die Zähne ausbissen. Der Rest war Beute des fehlerfreien Florian Frohnapfel im Tor. Glücklicherweise verzogen die Fuldaer die ein oder andere Gelegenheit.

    In der Pause bemängelte Spielertrainer Romeo Schäfer das zu lasche Zweikampfverhalten und die spielerischen Mittel. Das wurde dann aber größtenteils umgesetzt. Fulda drängte insbesondere nach der Pause mit langen Bällen über unser Bollwerk hinweg auf das Tor. Durch Glück und Geschick verteidigte unsere Elf weiterhin konzentriert und wurde dadurch immer wieder zu guten Kontergelegenheiten eingeladen. Das war auch völlig ausreichend, denn das Spiel drehte sich zu unseren Gunsten. Die SG wirkte von außen immer souveräner, doch 100% ige Torchancen sprangen dabei nicht heraus. Zum Ende des Spiels war es dann doch endlich soweit. In der 78. Minute bewies Benjamin Kircher seinen Torriecher und drückte einen satten Schuss aus 16 Metern rechts neben dem Pfosten über die Linie. Das Tor erfolgte durch einen langen Ball,  der im Mittelfeld per Kopf weitergeleitet wurde und herrlich auf Kircher durchgesteckt wurde, der sich im Duell mit zwei Verteidigern kurz löste und die SG jubeln lies.

    Die Fohlenelf wird der ein oder andere Chance, dem Tabellendritten aus Michelsrombach/Rudolphshan zu schlagen, nachtrauern. Unsere Elf jedoch, spielte wie schon im Pokalspiel gegen Hünfeld sehr konzentriert und kompakt.