1. Mannschaft

nächste Begegnung:

 

Saisonende

2. Mannschaft

nächste Begegnung:

 

Saisonende

Sponsoren

Facebook

 

29.08.2010

SV Rot Weiss Burghaun - SG Michelsrombach/Rudolphshan 0:0 (0:0)

Die SG bleibt seit nun mehr 5 Spielen ungeschlagen. Im „Classico“ gegen den SV Rot Weiss Burghaun setzte es ein 0:0 der besseren Art.

 

Die Heimmannschaft war sichtlich geschockt von der dominanten Anfangsphase unseres Teams. Gleich in den ersten 3 Minuten ergaben sich 2 sehr gute Chancen nach Standardsituationen. Mit etwas Glück hätte man hier bereits den Grundstein zum Erfolg legen können. Danach wurde es zunächst ruhig am Sportgelände. Beide Teams agierten taktisch klug und neutralisierten sich im Mittelfeld ohne dabei das Tempo herauszunehmen. Ähnlich wie das Wetter, verriet auch die Stimmung der zahlreichen  Zuschauer ungetrübte Heiterkeit. Schlussmann Michael Stock bis hierhin nahezu beschäftigungslos.

Im zweiten Durchgang erhöhten zwar beide Teams den Druck, spielten aber nur vorsichtig nach Vorne. Niemand wollte hier den ersten, entscheidenden Fehler begehen. Es schlichen sich nun immer wieder Fehler in das Aufbauspiel beider Teams und ließen Tormöglichkeiten zu. Dabei war die Führung auf beiden Seiten denkbar gewesen. Christian Bienert verhinderte ein wohl sicheres Tor, indem er einen Schuss aus dem Gemenge entscheidend am Tor vorbei lenkte. Auf der anderen Seite vergab Sascha Decher aus nächster Nähe die Einschussmöglichkeit, nachdem er versuchte, den Torhüter aus kurzer Distanz zu überlupfen. Die dicksten Chancen für beide Seiten ergaben sich aber erst in der Schlussphase der Partie. Zum Men-of-the-Match hätte dabei Marco Förle werden können, der seine hervorragende Leistung mit dem Siegtor hätte krönen können. Kurz vor Ende der Partie wurde er vom eingewechselten Mario Bieber in Szene gesetzt und scheiterte freistehend aus 12 Metern. Fast im Gegenzug landete ein Kopfball der Gastgeber an der Latte, sodass die Partie auch schnell in die andere Richtung hätte kippen können.

 

Unsere SG spielt die letzten Wochen mit unbeugsamen Willen und bahnbrechendem Selbstvertrauen, das sich auch heute in Zählbares ummünzen ließ. Auch wenn eine leichte, optische Überlegenheit unseres Teams nicht von der Hand zu weisen war, so geht das Endergebnis in Ordnung. Die Zuschauer sahen ein gutes Kreisoberliga Spiel, das auf jeden Fall Lust auf kommende Begegnungen machen dürfte.