1. Mannschaft

nächste Begegnung:

 

Saisonende

2. Mannschaft

nächste Begegnung:

 

Saisonende

Sponsoren

Facebook

 

21.10.2012

TSV Pilgerzell - SG Michelsrombach/Rud. 4:0 (1:0)

Am gestrigen, schwarzen Sonntag für das Buchfinkenland, verloren beide Teams der ersten und zweiten Mannschaft ihre wichtigen Topspiele. Die Begegnung in der Kreisoberliga gegen Pilgerzell endete deutlich mit 0:4.

 

Es war nicht nur ein Spiel zweier Tabellennachbarn, sondern auch zwischen den beiden fairsten Teams der aktuellen Spielzeit. Demnach vollzog sich die Partie weniger körperbetont, sondern vielmehr spielerisch. Doch auch davon war nicht viel zu sehen. Pilgerzell war die entscheidend effektivere von zwei schwachen Mannschaften und nutzte konsequent die sich ihr bietenden Chancen. In der erst wenige Minuten alten Partie, traf der Gastgeber nach einer Ecke zur 1:0 Führung. Die tiefschlafende Hintermannschaft beäugte den Vorgang aus respektvoller Distanz. Wie gewohnt steckte unser Team den frühen Rückstand sehr gut weg und erarbeitete sich gleich 3 sehr gute Torchancen zum Ausgleich. Dem vom letzten Wochenende beflügelte Marcel Möller, verließ bei allen Möglichkeiten leider der Mut sowie das nötige Quentchen Glück.

Obwohl das Team drauf und dran war, das Spiel wieder in den Griff zu bekommen, verlor man in Hälfte zwei den kompletten Anschluss. Während die Offensive nicht näher als 25 Meter an das gegnerische Tor herankam, öffnete die Verteidigung Tür und Tor vor Konter. Bereits nach dem 0:2 war der Bann gebrochen und man ergab sich traurigerweise frühzeitig dem drohendem Schicksal. Die Tore 3 und 4 waren hervorragend herausgespielt und perfekt abgeschlossen, sodass man den Abpfiff des Schiedsrichters herbeisehnte.

 

Einfachste Pässe fanden keinen Abnehmer, eingeschlagene Laufwege waren zu berechenbar und auch „körperlich“ stand mach sich gegenseitig im Weg. Psychisch machten nicht alle Protagonisten unseres Teams einen anwesenden Eindruck. Nach grandioser Leistung gegen die SG Steinau konnte die Leistung vom Spiel gegen die SG Ulstertal unterboten werden. Die Berg und Talfahrt der SG geht somit bei dem SV Steinhaus in die nächste Runde.