1. Mannschaft

nächste Begegnung:

 

Saisonende

2. Mannschaft

nächste Begegnung:

 

Saisonende

Sponsoren

Facebook

 

16.08.2009

FSV Schwarzbach II-SG Michelsrombach/Rud. III 5:4 (2:2)

„Wenn man 4 Tore auswärts schießt, sollte das Spiel eigentlich gewonnen sein“. Diesen Satz durfte sich der ein oder andere Spieler aus unserer 3. Mannschaft gestern nach dem Auswärtsspiel beim FSV Schwarzbach II sicherlich öfter anhören.

Dabei fing das Spiel gegen die Reserve von Schwarzbach eigentlich gut an: Trotz Personalmangels  ging man trotz anfänglicher Unterzahl sogar mit 2:0 in Führung:Florian Trautmann bediente Bernd Wiedelbach mit seiner Flanke mustergültig und der amtierende Torschützenkönig der C-Liga nickte gekonnt gegen die Laufrichtung des Torwartes ein.
Nach 30 Minuten war es dann Florian Trautmann selbst, der nach einem Sololauf ab der Mittellinie ins kurze Eck einschob. Mittlerweile vollzählig wurde die Spielgemeinschaft dann durch Nachlässigkeiten in der Abwehr mit einem Doppelschlag der Gastgeber bestraft und die Partie war fortan wieder ausgeglichen. Die erneute Führung vergab Florian Trautmann mit dem Halbzeitpfiff, als er einen Handelfmeter (mit Roter Karte für den Gegner) an den Pfosten schoss.

Mit Beginn der 2. Hälfte hatte unsere 3. Mannschaft trotz der drückenden Hitze Spiel und Gegner im Griff. Der eingewechselte Andreas Alles drückte kurz nach Wiederbeginn einen Eckball zur erneuten Führung  über die Linie. In den folgenden 20 Minuten ließen Wiedelbach, Fenzl und Alles kapitale Großchancen zum verdienten Ausbau der Führung aus – das Tor wurde jeweils knapp verfehlt. Schwarzbach fand ab der 70. Minute durch 2 Treffer nach Ecken zurück ins Spiel und kam zur Führung. In dieser Phase des Spiels erregten besonders Nicklichkeiten mancher Spieler des Gastgebers berechtigterweise die Gemüter in unserer Mannschaft. Es entwickelte sich in der Schlussviertelstunde auf beiden Seiten ein „Spiel mit offenem Visier“ und  der Gastgeber kam per  Foulelfmeter kurz vor Ende zum 5:3 –die Entscheidung. Andreas Alles konnte mit dem Schlusspfiff noch per Flachschuss  zum 4:5 verkürzen.

Betreuer Theo Jahn wartet mit seinem Team somit weiterhin auf den ersten Sieg in der noch jungen Saison.